Страницы

22/05/2021

Marineübung der Generation

Das Pentagon hat gerade Reportern seinen Plan vorgelegt, der als "die größte US-Marineübung der Generation" bezeichnet wird.

Die Übung soll im Spätsommer stattfinden und die Bereitschaft für einen zukünftigen „möglichen Konflikt mit China oder Russland“ zeigen. Es wird erwartet, dass 25.000 Seeleute und Marinesoldaten an der Übung teilnehmen werden.

Die Übung findet vor dem Hintergrund einer großen neuen Änderung der Pentagon-Strategie statt, die nun die Bereitschaft für „Großmachtkonflikte“ anstrebt, im Gegensatz zu den früheren begrenzten „Kriegsmissionen gegen den Terror“.

Um Flugzeugträger, Flugzeuge und U-Boote mit einzubeziehen, wird die groß angelegte Übung 2021 (Large Scale Exercise 2021) in sieben Zeitzonen durchgeführt und aus mehreren globalen Kommandozentralen in den USA, Europa, Afrika und dem Pazifik gesteuert.

Welkarte

Obwohl genaue Übungsplätze zu diesem Zeitpunkt noch nicht festgelegt wurden, heißt es in dem Bericht, dass die Einsatzkräfte sowohl im Atlantik als auch im Pazifik aktiv sein werden, wahrscheinlich einschließlich Landungsszenarien - ein solches Szenario wäre theoretisch im zukünftigen Konflikt im Südchinesischen Meer zu erwarten.

Eine Sprecherin der US-Marine, die mit Reportern sprach, sagte: „Die Übungsaktivitäten nehmen an Umfang und Komplexität zu, was einen Übergang von Missionen mit Schwerpunkt auf dem Nahen Osten zu Frontkriegsszenarien im Stil des Zweiten Weltkriegs sowie zu groß angelegten Kampfhandlungen widerspiegelt".

Die Gesamtzahl des Personals der US-Marine beträgt ungefähr 350.000 Personen, wobei die meisten davon Marinesoldaten sind. Demnach kann man aus 25.000 Seeleuten tatsächlich eine recht große Zahl der Kriegsschiffe schließen, jedoch keine rekordverdächtige Zahl. Nach Angaben der US-Militärbeamten wird ein starkes Geschwader an den Übungen teilnehmen, das aus zwei Trägerkampfgruppen, zwei Landungsschiffen samt der erforderlichen Eskorte besteht. Die amerikanische Marine bildet aber solche Geschwader mindestens zweimal im Jahr, also sind die deklarierten Übungen keine "Generationsübungen", also könnte hinter der Unternehmung etwas Anderes stecken.

Nach sehr vielen Prophezeiungen aus der Vergangenheit wird der Dritte Weltkrieg entweder Anfang September oder Ende August beginnen. Die Jahresangabe gibt es jedoch keine. Und nun planen die Amerikaner ihre Marineübungen ausgerechnet im August, und positionieren sie auch noch als „die größte US-Marineübung einer Generation“.

Man könnte daher denken, dass es sich nicht so sehr um Übungen handelt, sondern um einen sehr ernsthaften Einsatz und darum, die Flotte unter dem Deckmantel einer Übung zu einer erhöhten Kampfbereitschaft zu bringen. Offiziell werden daran etwa 25.000 Militärpersonen teilnehmen, aber wer wird sie schon zählen können? Darum kann man diese neue Info aus Pentagon durchaus als verdächtig einstufen und daraus Vorbereitungen auf den Krieg im August 2021 schließen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen